Wichtige Kontaktdaten

In wichtigen und / oder dringenden Angelegenheiten sind die nachfolgenden Personen wie folgt zu erreichen:

Ortsgemeinde

Ortsbürgermeister, Johannes Herrmann: 0151 – 546 90 553
ortsgemeinde@riesweiler.de

1. Beigeordneter, Helmut Michel: 06761 – 12 73 2

2. Beigeordnete, Melanie Mähringer-Kunz: 06761 – 91 84 62 

Gemeindearbeiter

Manfred Auler: 06761 – 5594

Hausmeister

Heiko Schulz: 0171 – 68 38 36 8

Feuerwehr Riesweiler

Feuerwehrverein Riesweiler e.V.
1. Vorsitzender Björn Bleisinger
Kirchstraße 6
55499 Riesweiler
Tel: 06761/8503101
Emailadresse: wehrfuehrer@feuerwehr-riesweiler.de

Förster

Berthold Schmidt: 06761 – 90 60 66 oder berthold.schmidt@wald-rlp.de

Grundschule

06761 – 97 08 40

Theaterverein

Der Theaterverein „guggemo e.v.“ ist ein Verein, welcher jährlich im Oktober ein Luststück aufführt. Die Komödie wird von verschiedenen Mitgliedern der Ortsgemeinde inszeniert.

Kulturverein Räzebore

Der „Räzebore“

Ca. 2 km von Riesweiler entfernt befindet sich mitten im schönen Soonwald das Kulturdenkmal „Räzebore“ oder auch „Maria Reizenborn“ genannt. Es handelt sich hierbei um eine 1796 zerstörte Wallfahrtskirche und eine Eremitage, deren Grundmauern Anfang der 80er Jahre in der Nähe einer Quelle wieder entdeckt und aufgebaut wurden.

1997 konnte die ehemalige Wohnung des Eremiten als ökumenisch genutzte Kapelle nach historischen Angaben wieder hergestellt werden.

Die wieder aufgebaute Wohnung

Der „Räzebore“ ist seit vielen Jahrzehnten ein gern besuchter Platz im Soonwald, wo Wanderer, Radfahrer und Schulklassen ihre Pausen einlegen und die Ruhe und Erholung die dieser Ort bietet, genießen.

Mehrmals im Jahr finden dort Gottesdienste statt, es werden Lesungen der Hunsrücker Autorengruppe und andere kulturelle Veranstaltungen angeboten.

Der 1997 gegründete „Kulturverein Räzebore e.V.“ kümmert sich um die Erhaltung und Pflege der Gedenkstätte. Es ist jederzeit möglich beim

1. Vorsitzenden Rolf Kraemer
Schulstr. 14
55499 Riesweiler
Tel.: 06761/2484

einen Termin zur Besichtigung zu vereinbaren, bzw. den Schlüssel der Eremitage abzuholen.

Die Herausgeberin des Buches „Der Räzebore“ Anita Kraemer, (Adresse s. o.) bietet kostenlose Führungen  für angemeldete Gruppen an (um eine Spende zur Erhaltung der Gedenkstätte wird gebeten). Für Gehbehinderte besteht die Möglichkeit mit dem Auto zur Gedenkstätte zu fahren, dies muss aus versicherungsrechtlichen Gründen beim 1. Vorsitzenden angemeldet werden.

Die Kapelle

Geschichte

Riesweiler wurde urkundlich erstmals im Jahr 1135 erwähnt. Laut den Geschichtsforschern muss Riesweiler aber bereits 995 bestanden haben. Damals wurde der älteste Königshof „Denzen“, zu dem auch Riesweiler gehörte, von König Otto III. seinen Getreuen Bezelin geschenkt. Bereits zu dieser Zeit tauchte der Name Riesweiler (damals „Riswillri“) auf.

Das älteste Einwohnerverzeichnis von Riesweiler geht auf das Jahr 1567 zurück. Aus diesem Jahr stammt ein Zinsregister, welches die älteste Steuer- und Einwohnerliste von Riesweiler ist. Es enthält die Namen der Steuerzahler und die Höhe der Steuerabgaben.

Im 17. Jahrhundert war die Zeit der schweren Not und Drangsale. Zwei Kriege, der Dreißigjährige und der französisch-pfälzische Krieg, brachten Not und Elend und zunächst das Ende eines vermutlich blühenden Landes. In Riesweiler gab es zu dieser Zeit 37 Hausstätten.

Riesweiler blieb leider auch von Katastrophen nicht verschont. Vor 200 Jahren, im Sommer des Jahres 1813, brach in Riesweiler ein Brand aus, der nahezu den gesamten Ort vernichtete. Wie das Feuer entstand und wie viel Häuser und Gebäude durch das Feuer vernichtet wurden, ist leider nicht nieder geschrieben worden. Belegt ist aber, dass nur einige wenige Häuser durch das Feuer verschont blieben und 55 Brandgeschädigte zu verzeichnen waren.

Der erste und zweite Weltkrieg (1914 – 1918 bzw. 1939 – 1945) hinterließ auch in Riesweiler seine Spuren. Viele Gebäude wurden durch Artilleriebeschuss (während des 2. Weltkrieges) zerstört. Das Schlimmste aber war, dass fast jedes Haus, fast jede Familie den Verlust eines Verwandten, nahen Angehörigen oder Freundes zu verkraften hatte. In den beiden Weltkriegen kamen insgesamt 76 Menschen ums Leben (davon gelten 19 als vermisst). Nach dem 2. Weltkrieg erfolgte zunächst der Wiederaufbau. Sehr früh erkannten die damaligen Gemeinderäte die Wichtigkeit eines „wachsenden“ Dorfes.

Bereits in den 60-er Jahren wurden Baugebiete ausgewiesen. Gleichzeitig erfolgte gezielt eine Erneuerung des Dorfkerns und der Bau einer Mehrzweckhalle (Soonblickhalle), die im Jahr 1979 eingeweiht wurde. In den 80-er Jahren wurde ein weiteres Baugebiet ausgewiesen und sich für den Bau einer Umgehungsstraße eingesetzt, die Anfang der 90-er Jahre fertig gestellt wurde. Damit war Riesweiler vom Durchgangs- und insbesondere vom Schwerlastverkehr befreit.

Mit dem Bau von Radwegen, die allesamt an das Hunsrücker Radwegenetz angeschlossen sind und dem Angebot von Fremdenzimmern, hat sich Riesweiler zu einem Naherholungsgebiet entwickelt.

Seit Ende der 60-er Jahre hat Riesweiler einen hauptamtamtlichen Gemeindearbeiter beschäftigt, der nicht nur die gemeindeeigenen Einrichtungen, Plätze und Wege pflegt und erhält, sondern auch Serviceleistungen in der Ortsgemeinde erbringt.

Riesweiler bietet heute „Wohnen“ in schönster Lage und toller Atmosphäre. Durch die außerordentlich gute Verkehrsanbindung – auch durch öffentliche Verkehrsmittel – ist Einkaufen in Simmern und Umgebung, aber auch außerhalb der Region, ohne großen Zeitaufwand möglich geworden.

Gemeinderat

Am 26. Mai 2019 wurden in einer Mehrheitswahl erstmals 12 Mitglieder der Ortsgemeinde in den Ortsgemeinderat gewählt. Eine Urwahl zum Bürgermeister fand nicht statt. 

In der konstituierenden Sitzung am 01. Juli 2019 wurde der Kandidat, der bei der Wahl die meisten Stimmen erhalten hatte, Johannes Herrmann, als Ortsbürgermeister vom Gemeinderat gewählt.

Ortsbürgermeister:


Johannes Herrmann
Förster-Ludwig-Straße 18
55499 Riesweiler
Telefon: 0151 – 54 69 05 53
ortsgemeinde@riesweiler.de

Beigeordnete:


1. Beigeordneter
Helmut Michel
Soonblick 14
55499 Riesweiler
Telefon: 06761/12732  

2. Beigeordnete
Melanie Mähringer-Kunz
An der Römerstraße 8
55499 Riesweiler
Telefon: 06761/918462

Weitere Ratsmitglieder:


Auler, Siegfried
In der Dorfwies 3
Bayer, Danny
Jahnstraße 3a

Follert, Johannes
Im Schlingelchen 12

Fröhling, Dr. Jörg-Christian
Birkenweg 5

Görgen, Sabine
Am Wolfsberg 24

Knichel-Rümpelein, Angelika
Simmerner Straße 4

Philippsen, Werner
Soonblick 1a

Schön, Manfred
Am Sägewerk 3a

Susenburger, Michael
Simmerner Straße 5a

Wald, Hans-Valentin
Soonblick 6